Das Badezimmer im Wandel

Aktualisiert: Feb 13


Bad-Trends der Zukunft

Neben der omnipräsenten Digitalisierung ist die wachsende Urbanisierung jener Megatrend der unser Leben und Wohnen am meisten beeinflussen wird. Gerade auch im Badezimmer müssen wir uns daran gewöhnen, dass Wohnraum in der Stadt zur Mangelware wird. Platz zu verschwenden wird sich - unabhängig von der Kaufkraft - niemand mehr leisten können, beziehungsweise ist der Platz dann einfach nicht mehr da. Schon vor Jahren haben Honkongs Architekten beispielhaft vorgeführt wie man das meiste aus engem Raum herausholen kann. Bewegliche Wände, ein- und ausfahrbare, individuelle Inneneinrichtung ist machbar aber die industrielle Produktion zieht hier nicht nach weil sie den Bedarf an Produkten und Möbeln, die Raum effizienter nutzen lassen, nicht als zentral erachtet. Daher wird die Umsetzung raumsparender Lösungen für die meisten von uns noch auf sich warten lassen.

Zusammen mit Artweger liefern wir seit Jahren den Beweis, dass Lösungen für das kleine Bad eine große Nachfrage haben. Die TWINLINE, unsere Kombinationsform von Dusche und Badewanne in einem - die oft ausgezeichnete ist immer noch die meistverkaufte Dusch-Badewanne Europas.



Bad-News sind Fake-News

Aber auch wahr ist, dass viele Markenhersteller im Bad ihren Kunden den Blick vernebeln, indem sie ihre neuesten Produkte in Glanz-Magazinen in Räumen so groß wie Ballsäle zur Schau stellen. Jetzt und noch weniger in Zukunft hat das viel mit unseren tatsächlichen Raum-Settings und Bedürfnissen zu tun. Solche Täuschungsversuche beleidigen geradezu normale Konsumenten, die nach einer Lösung für das reale Wohnumfeld suchen und von utopischen Werbebildern nichts haben.



Raum schaffen

Wir sind davon überzeugt, dass sich in naher Zukunft die Standard - Sanitärobjekte transformieren bzw. auflösen werden um dem Raumbedürfnis nachzukommen.

Physische Funktionalitäten wie Armaturen, Accessoires, Storage und Licht wandern in Wand, Boden und Decke. Es entsteht Platz für das Spiel der Elemente.

Als Industriedesigner designen wir seit über 20 Jahren für das Badezimmer und sind uns der realen Bedingungen sehr bewusst. Wir entwickeln laufend Szenarien um klare Sicht zu schaffen auf jetzt und zukünftig benötigte Bad-Produkte - diesem Bedarf stellen sich die meisten Bad-Marken noch sehr widerwillig. – Das wollen wir ändern!




(English Version)

The Bathroom in Transition!


Bathroom-trends of the future

Besides ubiquitous digitalization, growing urbanisation is the very megatrend that will influence our domestic life strongly. Especially in the bathroom we will have to conform to the fact that in cities space will be at a premium. So wasting space will cost urban inhabitants a lot - or - the space will be simply just not there. Years ago Honkong architects gave already examples how to make the most out of cramped space. Moving walls and retracting custom furniture is possible, but industrial production doesn’t realize the need of products that allow efficient use of space. So these visions will never become reality for most of us. Together with Artweger we are ongoingly delivering the proof that products for small bathrooms are in high demand. Our design of the combination of shower and bathtub in one - the awardwinning Twinline - is still Europe’s bestselling showertub.


Bathroom-News are Fake-News

But the other reality is that manufacturers try to fool customers by displaying their newest products in glossy magazines in spaces as big as ballrooms. Now and even more in the future this will not respond to real people’s possibilities and needs. Such an illusory offer is moreover offending the average customer, who wants to solve a real space-problem and is not benefitting at all from such utopian pictures.


Making space

We are convinced that in the near future the standard sanitary objects will transform or dissolve to meet the need for space.

Physical functionalities such as fittings, accessories, storage and light will migrate into walls, floors and ceilings. Space is created for the interplay of the elements.


As Industrial Designers designing for the bathroom for more than 20 years now we are highly alert to this demand. We ongoingy developed scenarios to give a clear idea about the right backdrop for bathroom-products needed tomorrow - a demand most bathroom-brands are still reluctant to deal with. We work to change this.

0 Ansichten

GP designpartners gmbh

Industriedesign & Produktinnovation

Schottenfeldgasse 63

1070 Wien, Österreich

 +43 1 523 35 98-0

E   design@gp.co.at

Impressum

Datenschutz

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Behance Logo
  • LinkedIn - Weiß, Kreis,
  • XING Logo
  • Twitter - Weiß, Kreis,
  • Pinterest - Weiß, Kreis,
  • YouTube - Weiß, Kreis,

©  2020 GP designpartners